Der Verein wurde im Januar 2013 von Mitarbeitern der Justizvollzugsanstalt Aichach gegründet. Er besteht derzeit aus Vertreterinnen und Vertretern der Berufsgruppen Juristen, Psychologen, Sozialpädagogen, Lehrern, Ärzten und Beamten aus dem Verwaltungsdienst, sowie weiteren Unterstützern und Mitgliedern.

In der Arbeit mit inhaftierten Frauen hat sich gezeigt, dass ein vielfältiges Angebot an strukturierenden, kulturellen und therapeutischen Maßnahmen förderlich ist.

Wichtige Ziele, wie die Anleitung zu sinnvoller Freizeitgestaltung, die psychische Stabilisierung und die Erweiterung sozialer Kompetenzen inhaftierten Frauen können somit umgesetzt werden.

Vorrangig soll die regelmäßige Durchführung von Kunstgruppen mit qualifizierten externen Referenten ermöglicht werden. Darüber hinaus werden Angebote im kulturellen Bereich, wie Musikworkshops und kreatives Schreiben, unterstützt.